Die Entstehung von „Spende Leben!“


Im Jahr 2013 erkrankte unsere Mutter und Ehefrau, Kerstin Brandt, schwer und wurde deshalb dialysepflichtig und das Thema Organspende bekam für uns eine andere Bedeutung. Der Alltag von unserer Familie änderte sich schlagartig, Familienurlaube oder andere Feste waren nur noch bedingt möglich. Da das Thema Organspende vor allem durch viele „Organspende-Skandale“ in den Medien präsent war und die Bevölkerung verunsicherte, wollten wir zusammen mit der DSO („Deutsche Stiftung Organtransplanation“) aufklären und viele offene Fragen beantworten. Die Idee einer Veranstaltung war geboren. Zusammen mit vielen Prominenten und Betroffenen konnten wir bei den letzten beiden Veranstaltungen im Jahr 2014 und 2015 über 300 Organspendeausweise herausgeben und vielen Menschen ihre Ängste zu diesem Thema nehmen. Leider verstarb unsere Mutter und Ehefrau Kerstin Brandt im November 2017. Immer wieder erzählte sie uns wie gerne Sie „Spende Leben!“ nochmal organisieren würde. Da sie es leider nicht mehr geschafft hat, wollen wir am 08.12.2018, das wäre ihr 52. Geburtstag gewesen, die Veranstaltung neu aufleben lassen. 

2014

Prominente, wie zum Beispiel Michael Hirte, Peter Sebastian und Anna-Carina Woitschack, unterstützten diese Veranstaltung und traten an diesem Abend für einen guten Zweck auf.

Den Erlös aus Spendengeldern und Tombola von 800,00 Euro haben wir an den „Verein zur Förderung der Organspende e.V.“ überreicht.  



2015

Aufgrund der hohen Nachfrage organisierten wir im darauffolgenden Jahr ebenfalls die Benefizgala „Spende Leben!“. Es wurden rund 200 Organspendeausweise ausgefüllt und zusammen mit vielen Prominenten wie z.B. Bernhard Brink, Anna-Carina Woitschack, Mystery Brotherz uvm. entstand ein tolles und informatives und musikalisches Rahmenprogramm.

2018

Künstler wie Stefan Mross, Claudia Jung und Anna-Carina Woitschack unterstützen unser Projekt und werden an diesem Abend gemeinsam für den guten Zweck im großen Saal des Dormero Kongress- & Kulturzentrum in Halle/Saale auftreten. Ziel ist es, am Abend so viel Geld wie möglich zu sammeln, um es in die Forschung zur Therapie und Heilung von seltenen Krankheiten, die das Immunsystem betreffen, fließen zu lassen. Ebenso wollen wir Betroffene unterstützen.